BEGINN / BESCHREIBUNG

03. Mai 2019, 20:00

Dauer: ca. 2 Stunden, eine Pause

ABONNEMENT

Keine Abonnements verfügbar.

PREISE

  • Vollpreis: € 23,50
  • Ö1 Club-Mitglieder: € 19,00
  • SchülerInnen, StudentInnen, Behinderte, PensionistInnen, Arbeitslose, AKNOE-Mitglieder: € 19,00
  • Behinderte, Arbeitslose: € 19,00
  • Karten kaufen

WEITERE TERMINE

07. Mai 2019, 20:00
08. Mai 2019, 20:00
09. Mai 2019, 20:00
10. Mai 2019, 20:00
15. Mai 2019, 20:00
16. Mai 2019, 20:00
17. Mai 2019, 20:00
18. Mai 2019, 20:00

Eigenproduktion

Reigen 51

Komödie von Michael Kehlmann, Carl Merz und Helmut Qualtinger

Reigen 51 1
Reigen 51 4
Reigen 51 7
Reigen 51 9

Michael Kehlmann, Carl Merz und Helmut Qualtinger erwecken den „Reigen“ des Arthur Schnitzlers im Jahr 1951 wieder zum Leben. Es beleuchtet mit kabarettistischem Scharfsinn die unterschiedlichsten Personen, wie den Ringer, den Dichter, den Nationalrat, die Schauspielerin, die Sekretärin, die Hure und noch viele andere Charaktere und zeigt wie sie sich in den unterschiedlichsten Situationen verhalten. Die Parallelitäten zum Heute sind selbstverständlich keine Mangelware.
Eine Pianistin in einem Beisl in einem ehemaligen Kino, dass der Besitzer in einem Anfall von Größenwahn Theater genannt hat, führt Sie gemeinsam mit einem Ober durch diesen bunten, humorvollen Abend, der uns sicher einige Wahrheiten aus unserem eigenen Leben mit Augenzwinkern zeigt. In seinem Szenenaufbau ist das Stück Schnitzler treu geblieben. Die einzelnen Charaktere versuchen zu verschleiern, ändern teilweise ihre Ziele um 180 Grad und es dreht sich im Grunde genommen immer alles um eines: Mann und Frau, die Anziehungskraft zwischen den Personen und wie weit wir uns von dieser beeinflussen lassen. Dieses Stück war eines der größten Publikumserfolge der Wiener Nachkriegszeit und ist nun aktualisiert bei uns als Rarität wieder zu entdecken...


Mit Miriam Fontaine, Sandra Högl, Nikolaus Firmkranz, Johannes
Sautner, Raphael Stompe und dem Team des Theater Forum Schwechat

Regie Manuela Seidl
Regieassistenz Selina Stiegler
Technische Leitung Matthias Rohrbeck
Bühnenbau Thomas Fischer, Daniel Truttmann
Rechte Thomas Sessler Verlag
Eigenproduktion Theater Forum Schwechat