BEGINN / BESCHREIBUNG

24. Jänner 2019, 20:00 (ausverkauft)

Dauer: ca. 2 Stunden, eine Pause

ABONNEMENT

Keine Abonnements verfügbar.

PREISE

  • Vollpreis: € 20,00
  • Ö1 Club-Mitglieder: € 16,50
  • SchülerInnen, StudentInnen, PensionistInnen, Grundwehr- und Zivildiener, AKNOE-Mitglieder: € 16,50
  • Behinderte, Arbeitslose: € 16,50

WEITERE TERMINE

Keine weiteren Termine verfügbar.

Schwechater Satirefestival

Hoppala!

Die kleinen Ausrutscher im Leben

Nadja Maleh 1
Nadja Maleh 2

Laut Wörterbuch ist ein Hoppala ein kleiner Ausrutscher. „Hoppala, war das Ihr Zecherl unter meinem Koffer, gnä Frau?!“ in der wiener U-Bahn. „Hoppala, das war doch keine Abhörattacke auf den österreischen Vizekanzler, sondern nur ein altes hiniges Kabel!“ aus dem Wiener Ministerium. „Hoppala, sorry wir haben uns doch geirrt wegen der irakischen Atomwaffen! Oops we did it again, shit happens!“ im amerikanischen Senat.

 

So ist das, Hoppalas können klein oder groß sein, lustig oder tragisch, fatal oder wurscht. Aber eines haben sie alle gemeinsam: sie sind nur allzu menschlich!

 

Wieder einmal begibt sich die preisgekrönte Kabarettistin in ihre multiple Welt von schrägen Frauencharakteren. Unglaublich vielseitig in Sprache, Darstellung und Gesang zieht sie Zwischenmenschliches pointiert durch den Kakao!

Aber immer mit optimistischem Blick in eine rosige Zukunft: „Die Gleichstellung der Geschlechter wird in ca. 100 Jahren Realität … Hoppala, da bin ich ja gar nimma da!“ Egal, alles wird gut!

 

 

Kritiken:

 

„Nadja Maleh bedeutet erstens: Eine intelligente, vielseitige und witzige Kabarettistin auf der Bühne! Nadja Maleh bedeutet zweitens: Sehenswert von der ersten bis zur letzten Sekunde! Nadja Maleh bedeutet drittens: intelligente Texte, eine gute Mischung an Pointen, sorgfältig und genau gezeichnete Figuren! Und diese Stimme,... die singende, muss man auch unbedingt gehört haben!“

(Klein & Kunst Onlein)

 

„Eine Frau und tausend Worte sind genug für eine fulminante Show ...“

(Kurier)

 

„...Die Figuren geben Nadja Maleh (Österreichischer Kabarettförderpreis 2010) Gelegenheit, ihr schauspielerisches Talent und ihr Können zu zeigen und voll auszuspielen. Das gleiche gilt für die Lieder ... ihre tolle Stimme verursacht Gänsehaut.“

DieKleinkunst-Redakteurin Margot Fink

 

„Selten hat man so viele tolle Frauen auf einem Quadratmeter Bühne gesehen“ lobte

das deutsche Feuilleton.

 

 „Mit liebenswertem Charme, schrägen Figuren und sprachlichen Überspitzungen erobert Nadja Maleh auch im neuen Kabarettsolo „Placebo“ das Publikum auf Anhieb ... Zuckersüße Biester und tolldreiste Dummerln tummeln sich in Malehs geistreich närrischer Frauen-Show. Und es hagelt Hiebe, etwa auf den „migrantigen" Wiener ... Auch gesanglich glänzt die brillante Künstlerin, die ihre erste CD präsentierte.“

Kleine Zeitung


Von und mit Nadja Maleh