BEGINN / BESCHREIBUNG

21. Februar 2021, 20:00

Dauer: ca. 2 Stunden, eine Pause

ABONNEMENT

Keine Abonnements verfügbar.

PREISE

  • Vollpreis: € 21,00
  • Ö1 Club-Mitglieder: € 16,80
  • SchülerInnen, StudentInnen, PensionistInnen, Grundwehr- und Zivildiener, AKNOE- und ÖGB-Mitglieder: € 16,80
  • Behinderte, Arbeitslose: € 16,80
  • Karten kaufen

WEITERE TERMINE

Keine weiteren Termine verfügbar.

Schwechater Satirefestival

Frauenpower

Ein Abend - Vier Kabarettistinnen

Frauenpower Elli Bauer
Frauenpower Isabell Meili
Frauenpower Malarina
Frauenpower Miriam Hie

Vier Kabarettistinnen bestreiten erstmals das Abschlussprogramm vom Satirefestival in Schwechat!


Jede hat eine halbe Stunde Zeit auf der Bühne und das Publikum stimmt ab, welches der vier Programme im Jahr darauf ganz gezeigt werden soll!

Elli Bauer: Ausschnitte aus Stoffsackerlspruch: Sie erzählt über Beobachtungen und Erlebnisse. Meistens geht‘s um Dinge, die alle betreffen, wie Körperbehaarung. Vieles wird in Lieder verpackt und mit Gitarre, Ukulele, Klavier oder Cajon zum Besten gegeben. Es gibt ja immer was zu erzählen. Life is a journey.


Malarina: Ausschnitte aus Serben sterben langsam: Wie integrieren wir uns, die Serben, eine Nation deren Image seit Kaisermord und Srebrenica schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, in einem Land wie Österreich, dessen Geschichtslehrer von ebendiesem Kaisermord mit nicht nachlassender Erschütterung berichten? Der Weg der serbischen Gastarbeiter führte über Integration Classic 1.0 hin zu Assimilation 1.0 aus Angst vor Haider. Unter HC Strache kam das Upgrade auf Assimilation 2.0 – Edition inklusive Xenophobie und Islamophobie extended Version.


Isabell Meili: Ausschnitte aus Genug: Genug Aufmerksamkeit. Genug Arbeit. Genug Geld. Genug Probleme. Wann ist genug wirklich genug und bin ich jemals genug? - Eine Hommage an die Selbstliebe und eine Liebeserklärung an die 90er.


Miriam Hie: Ausschnitt aus Who is Hie: Miriam Hie, die erste asiatische Moderatorin im österreichischen Fernsehen, lebt mehr oder weniger freiwillig zwischen den Welten. Fremdartig für die einen, mostschädelig für die anderen. Sie ist wild und angepasst. Ihr Debut als Künstlerin zeigt die vielen Gesichter einer Frau, die ihr Leben mit 2 Waffen meistert: Wut und Humor.